Nachhaltigkeit zahlt sich aus

Nachhaltigkeit zahlt sich aus
28. Dezember 2019
In den letzten Jahren sind wir als Unternehmer mit einer gewissen Regelmäßigkeit in die Knie gegangen. Zum Glück haben wir daraus immer gelernt. Und zum Glück geht auch nicht alles schief. Erfolg ist schließlich, wenn man einmal mehr aufsteht als man fällt. Unser Unternehmertum ist durch das gekennzeichnet, was jemand einmal als "vorwärts stolpern" bezeichnet hat. Die Berater nennen es, glaube ich, eine "lernende Organisation", was zumindest sehr viel hipper klingt. Aber vorwärts stolpern ist für mich in Ordnung, solange es in die richtige Richtung geht. Und eine dieser entscheidenden Richtungen ist unsere Entscheidung, Nachhaltigkeit zum Leitprinzip unserer Tätigkeit zu machen. In den letzten Jahren haben wir in Sonnenkollektoren, Solarkessel, Wärmepumpen, Energieeinsparung und die vollständige Elektrifizierung unseres Fuhrparks investiert. Ich habe festgestellt, dass dies für die Zukunft unseres Unternehmens an allen Fronten einen großen Unterschied gemacht hat.
 
Sommer 2018: Wir haben eine Stelle für einen neuen Mitarbeiter in der Hauswirtschaft ausgeschrieben. An diesem schönen Sommertag begrüßten wir fünf Kandidaten unter der großen Eiche im Garten der Heischen Hoeve. Obwohl der Arbeitsmarkt im Gastgewerbe und in der Hotellerie nicht gerade üppig ist, haben wir - auch zu unserer eigenen Überraschung - über 20 Bewerbungen für diese Stelle erhalten. Bei allen Vorstellungsgesprächen fragen wir die Leute, was eigentlich der Grund für ihre Bewerbung bei der Heischen Höve gewesen wäre. Und was kommt dabei heraus? Fünfmal erhalten wir die gleiche Antwort: "Wie engagieren Sie sich für Nachhaltigkeit und regionale Produkte? In fünf von fünf Fällen die gleiche Antwort. Das ist etwas ganz Besonderes. Umso mehr, als ich selbst nicht sofort eine Verbindung zum Housekeeping dort hergestellt hatte. Sicher, biologisch abbaubare Seife, Solarboiler für die Duschen und Sonnenkollektoren für die Waschmaschinen... aber macht das bei einem solchen Bewerbungsverfahren einen Unterschied? Nein, aber es macht einen Unterschied, wie man als Unternehmen "im Rennen" ist. Wie sehr Sie Nachhaltigkeit nicht nur als Wert benennen, sondern sie präventiv zur Leitnorm für Ihr Verhalten machen. Das macht (potenzielle) Mitarbeiter neugierig auf Ihr Team, auch wenn sie in ihrer eigenen Arbeit nur indirekt mit diesen Aspekten zu tun haben. Aber so holt man sich die richtigen Top-Leute an Bord, die man braucht, um sein Unternehmen weiter voranzubringen. Unsere erste - unerwartete - Nachhaltigkeits-Erfahrung war: Nachhaltigkeit sichert einen besseren Zugang zum Arbeitsmarkt (zu den richtigen Leuten).
 
Auch Ihr Umsatz wird durch Nachhaltigkeit positiv beeinflusst. Denn aus genau demselben Grund sind Ihre Kunden - in unserem Fall die Gäste - zunehmend daran interessiert, wie Sie als Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit "im Spiel" sind. Sie wollen das Gefühl haben, dass es sich um mehr handelt als um ein "grünes Schlüsselsymbol" an der Wand, sie wollen das Gefühl haben, dass es sich in den Kapillaren Ihres Unternehmens befindet. Wir haben uns daher bewusst gegen Labels und Zertifizierungen entschieden. Selbst Gold oder Platin würden nicht angemessen zum Ausdruck bringen, für wie wichtig wir dieses Thema halten. Also sind wir einfach wir selbst und sagen, was wir tun: gut sein und es erzählen. Das Ergebnis: Unsere Gäste lieben es! Heißt das, Sie können mehr verlangen als Ihre Konkurrenten? Das ist ein langer Weg, und unsere Produkte sind zum Glück im Vergleich zu anderen Anbietern etwas unbeholfen. In unserem Fall gibt es für einen potenziellen Kunden nur eine Überlegung, und das ist das Verhältnis zwischen Preis und Qualität. Und genau in diesem Punkt gibt ein überdurchschnittlich nachhaltiges Wirtschaften einen erheblichen Schub, wie wir festgestellt haben. Es wird als Qualitätsverbesserung wahrgenommen, und unsere zweite Erfahrung mit der Nachhaltigkeit war, dass es für uns einfacher ist, unsere Aufträge zu bekommen, sozusagen ein besserer Zugang zum Verkauf.
 
Nachhaltige Investitionen zeichnen sich dadurch aus, dass sie langlebiger sind. Das klingt vielleicht nach einer offenen Tür, aber man muss sich darüber im Klaren sein, dass die technische Lebensdauer fast immer die wirtschaftliche Lebensdauer (Abschreibungsdauer) weit übersteigt. Ob unsere Sonnenkollektoren, Solarkessel, Wärmepumpen, Biomasse, Biopropan, die Tatsache, dass unser Traktor mit blauem Diesel betrieben wird, oder die Elektrifizierung unseres Fuhrparks: Diese nachhaltigen Investitionen amortisieren sich fast ausnahmslos in 4-5 Jahren. Hatten wir dies für jede Komponente im Voraus genau berechnet? Die Antwort ist nein. Wir haben es einfach getan. Und ob diese Amortisationszeit nun 3, 6 oder 8 Jahre beträgt: Für uns wäre das kein Grund, eine andere Entscheidung zu treffen. Es geht um den Gesamtzusammenhang. Wir wollen einfach unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich halten, weil wir meinen, dass wir dies den künftigen Generationen schuldig sind. Nicht, weil wir die beste Kapitalrendite anstreben, aber komischerweise geht dies Hand in Hand. Unsere dritte Erfahrung mit der Nachhaltigkeit war, dass wir die Kosten unserer Tätigkeit erheblich senken können, was bedeutet, dass wir durch Investitionen in die Nachhaltigkeit auch ein besseres Ergebnis erzielen können.
 
Herbst 2019. Das Crowdfunding für unsere Whisky-Pläne vervollständigte den Einblick. Auf dem Kapitalmarkt werden grüne Finanzierungen immer mehr zu einem "Ding". Die Banken fangen an, bei Finanzierungen Fragen dazu zu stellen, und ich hatte kürzlich Gelegenheit, an einer interessanten Veranstaltung zum Thema "Nachhaltiges Geld sucht nachhaltigen Unternehmer" teilzunehmen. Kurz gesagt: Es gibt mehr grünes Kapital von Anlegern und Sparern, als die Finanzintermediäre und Banken zur Verfügung stellen. Ich habe das vor kurzem selbst erlebt. Wir haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet und unsere kühnsten Erwartungen wurden übertroffen. Blanko-Finanzierung zu 3,71 % und ab 1.000 € eine Flasche Whisky pro Jahr. Die Finanzierung war in kürzester Zeit vollständig geschrieben. Es ist also interessant, die Beweggründe der Investoren zu lesen. Sie lesen dann natürlich den Sympathiefaktor Ihres Netzwerks, aber besonders interessant sind die Kommentare von Sparern/Anlegern, die uns noch nicht persönlich kennen. Sie finden Nachhaltigkeit einfach so wichtig, dass sie bereit sind, einen Teil ihrer Rendite für Ihre nachhaltigen Ambitionen einzutauschen. Das ist ein ziemlicher Zungenbrecher, aber unterm Strich kann man durch nachhaltige Maßnahmen mehr Geld bekommen, und zwar für weniger Sicherheiten und zu geringeren Kosten. Die Investoren verlangen im Gegenzug eine "immaterielle" Sicherheit: Ihr beharrliches und nachhaltiges Streben nach Nachhaltigkeit als Unternehmer. Das hat mich überrascht und ein wenig verwirrt. Und ich habe festgestellt, dass wir durch unseren nachhaltigen Ansatz auch einen besseren Zugang zum Kapitalmarkt bekommen haben.
 
Besserer Zugang zum Arbeitsmarkt, besserer Zugang zum Kapitalmarkt, mehr Umsatz mit netteren Kunden und ein besseres Ergebnis, weil die Gesamtbetriebskosten Ihres Unternehmens durch nachhaltige Investitionen sinken. Und das alles, indem wir die Nachhaltigkeit zu einem Leitprinzip machen.
 
Ich lese auch die Leute, die aus einer Art politischem Opportunismus heraus nur darauf aus sind, sich über Klima und Nachhaltigkeit zu beschweren. Aber ich dachte, es wäre gut, dem ein anderes positives Bild gegenüberzustellen. Und ich würde den Unternehmern raten, nicht vorschnell zu urteilen, sondern einfach einmal nachzurechnen. Und wenn Sie nicht des Geldes wegen in Nachhaltigkeit investieren wollen, dann tun Sie es mit dem Herzen. Für eine noch bessere Zukunft für künftige Generationen.
 
Wir wünschen allen ein nachhaltiges 2020!
 
Dennis Hurkmans
 
 
 

  • Martijn Keesmaat, kaufmännischer Direktor von Bus Whisky
    Wir freuen uns, Martijn Keesmaat als kaufmännischen Leiter bei Bus Whisky begrüßen zu dürfen. Martijn war zuvor kaufmännischer Leiter von Hooghoudt in Groningen. Aufgrund seiner Leidenschaft für die Welt des Whiskys verlässt er nun den hohen Norden für unsere...
  • Gold für Russian Imperial Stout
    Das Russian Imperial Stout Finish von Bus Whisky hat bei der Asia Wine & Spirits Challenge 2023 in Hong-Kong – einem der wichtigsten Wein- und Spirituosenwettbewerbe Asiens ë’eine Goldmedaille gewonnen....
  • Bus Whisky in der National Food100
    Bus Whisky und De Heische Hoeve stehen auf der diesjährigen nationalen Food100-Liste, einer Liste von Food-Changern in den Niederlanden, die sich jeden Tag für ein besseres und nachhaltigeres Lebensmittelsystem einsetzen. Jedes Jahr wird eine neue Liste...

Grain to glass | Spitzenreiter seiner Klasse

So werden Nase, Geschmack und Abgang gewürdigt:

Bus Whisky Wikipedia