Wo Wagemut auf Geschmack trifft

  • Nachhaltigkeit

Wo Wagemut auf Geschmack trifft

Bus Whiskydie kühne Reise zum nachhaltigsten Whisky der Welt.

Ende 2019 wurde Bus Whisky als neue niederländische Whiskymarke erfolgreich eingeführt. In nur drei Jahren hat sich Bus von einem kleinen Start-up-Unternehmen in Brabant zum zweitgrößten Whiskyhersteller der Niederlande und zu einer der nachhaltigsten Whiskybrennereien der Welt entwickelt. Bei den Global Green Awards in Hongkong wurde Bus Whisky mit einer Goldmedaille für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Lesen Sie hier mehr >>

Aber wie destilliert man eigentlich einen nachhaltigen Whisky? In der Praxis tun wir dies auf folgende Weise:

Nachhaltiger Anbau
Einer der wichtigsten Bestandteile von Bus-Whisky ist Malz, das aus Braugerste gewonnen wird. Die Braugerste für diesen Craft Whisky wird im eigenen Betrieb angebaut. Unsere Braugerste wird ohne den Einsatz von Kunstdünger und Pestiziden angebaut. Wir experimentieren mit dem signierten Anbau von Klee unter unserer Braugerste, um Feuchtigkeit zu speichern, Unkraut zu unterdrücken und dem Boden Artenvielfalt und CO2 zuzuführen. Die Felder sind außerdem standardmäßig mit blühenden Feldrändern versehen, um einen Beitrag zur immer geringer werdenden Artenvielfalt in der Landschaft zu leisten.

Ein Auge für Erbe und Kultur
Die Braugerste wird im eigenen Betrieb angebaut, zum Teil mit Hilfe der antiken Maschinen des örtlichen Dorsclub de Stofvreters. Der Dorsclub ist in der Region verwurzelt und besteht aus Bastlern und Sammlern alter Landmaschinen. Der Club versucht, diese Maschinen zu erhalten, wenn nötig zu restaurieren und in ihrem ursprünglichen Zustand zu erhalten. Sie tun dies, indem sie regelmäßig mit ihnen arbeiten, unter anderem säen sie für uns die blühenden Feldränder mit antiken Traktoren und helfen manchmal bei der Ernte mit einem antiken Mähdrescher. Bus Whisky bezieht auch sehr aktiv Künstler und Designer in verschiedene Projekte und Teile des Produktionsprozesses ein. Jede neue Faßsorte erhält ein neuartiges, von Künstlern gestaltetes Etikett.

Blauer Diesel
Der Traktor unserer Brennerei wird mit blauem Diesel betankt. Blauer Diesel ist eine andere Bezeichnung für ein HVO. Das steht für Hydrotreated Vegetable Oil. Blauer Diesel wird vollständig aus erneuerbaren und nachhaltigen Rohstoffen wie Pflanzenölabfällen hergestellt. Unter anderem wird das Frittieröl aus dem Restaurant Bus Whisky in der Biodieselanlage verarbeitet, in der Diesel aus 88 % Abfällen und Rückständen (Speiseöle, tierische Fette) und 12 % erneuerbaren Pflanzenölen aus zertifizierten Anpflanzungen hergestellt wird.

Energieneutrale Whisky-Brennerei
Bus Whisky Die Brennerei wird mit Ökostrom aus Sonnenkollektoren auf den Dächern, Solarkesseln, Wärmepumpen und Biomasse betrieben. Außerdem versuchen wir, so viel Restwärme wie möglich zu nutzen. In den Brennblasen wird der heiße Alkoholdampf mit Wasser zurückgekühlt, so dass sich der Alkohol am Ende wieder verflüssigt. Das Kühlwasser wird dabei warm. Sogar so warm, dass wir unseren Kessel zum Maischen gut damit befüllen können. Aber wir haben viel mehr Kühlwasser "übrig", als wir zum Maischen (Brauen) brauchen. Wenn der Kessel voll ist, wird das heiße Kühlwasser zunächst an die Fußbodenheizung des Gebäudes, dann an den Solarboiler, den Boiler für Duschen und Geschirrspüler und dann an ein Pufferwasser weitergeleitet, das an die Quelle einer unserer Wärmepumpen angeschlossen ist. Und schließlich wird das abgekühlte Wasser zur Gartenbewässerung verwendet oder fließt in einen der großen Teiche auf unserem Grundstück, damit es nicht in die Kanalisation gelangt.

Wenn wir nicht genügend heißes Wasser haben, weil z. B. die Sonne nicht stark genug scheint, haben wir immer eine Reserve, um das Brühwasser elektrisch auf Temperatur zu halten. Auf diese Weise ist die Kontinuität gewährleistet.

Methanol
Die Whisky-Destillation erfolgt in 3 Schritten: Vorlauf, Zwischenlauf und Nachlauf. Während des Vorlaufs wird eine geringe Menge Methanol freigesetzt. Diese wird regelmäßig abgesaugt und zu Kühlmittel für unsere Wärmepumpe, Frostschutzmittel für die Windschutzscheiben der Autos und selbst angezündetes Feuerzeugbenzin für die Grillabende des Restaurants Bus Whisky verarbeitet. Es wird also nichts weggeworfen.

Alkoholfreies Bier
Wir sind auch sehr begeistert von unserem neuesten Plan, aus dem Reststrom unserer Whiskyproduktion alkoholfreies Bier herzustellen. Um Whisky herzustellen, braut man im Grunde zunächst ein Bier mit etwa 8 % Alkoholgehalt ohne Hopfen während des Maischprozesses, aus dem man dann in der Brennerei den Alkohol extrahiert, den Rest aber einfach wegwirft. Aber was bleibt eigentlich übrig, wenn man genau nachdenkt? Genau, alkoholfreies Bier! Nun ist dieses alkoholfreie "Bier" immer noch ziemlich sauer. Aber wenn man den Brauprozess ein wenig anpasst, erhält man ein schönes blondes Bier ohne Hopfen. Wir müssen also den Brauprozess anpassen und dem alkoholfreien Bier anschließend Hopfen hinzufügen. Das erfordert neue innovative Verfahrensschritte, die recht anspruchsvoll sind. Aber es sollte möglich sein, unseren Fußabdruck noch weiter zu verkleinern, indem wir Lebensmittelabfälle vermeiden und einen enormen Reststrom verwerten, wohl wissend, dass alkoholfreies Bier der Wachstumsmarkt der nächsten Jahrzehnte ist. Wir haben jetzt die ersten Versuche abgeschlossen. Wenn wir erfolgreich sind, wird unsere Innovation bald von anderen kopiert werden können und skalierbar sein, da wir Nachhaltigkeitsinnovationen grundsätzlich nicht patentieren. Sind Sie ein Student, der ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit zu diesem Thema machen möchte? Lassen Sie es uns wissen!

Biomeiler
Wir haben einen Biomeiler gebaut, in dem wir organisches Material wie Biersud und Gerstenstroh u. a. kompostieren und die durch den Brauprozess entstehende Wärme als Wärmequelle für unsere Wärmepumpen nutzen wollen, so dass nach und nach auf natürliche Weise Kompost für die Getreidefelder entsteht.

Elektrisches Fahren
Wir fahren komplett elektrisch bei Bus Whisky. Alle Firmenwagen sind elektrisch und werden von unseren eigenen Solarzellen aufgeladen. Wir verfügen auch über 10 elektrische 4x4-Jeeps, so dass Sie den Besuch unserer Brennerei mit einem nachhaltigen Öko-Wanderweg durch die wunderschöne Umgebung verbinden können.

Umwandlung von Biertreber in tierisches Eiweiß durch Mehlwürmer
Traditionell werden Biertreber häufig als Futtermittel für Kühe oder Schweine verwendet. Da diese Tiere Warmblüter sind, wird ein Teil der Energie in Wärme umgewandelt, wodurch die Umwandlung von pflanzlichem in tierisches Eiweiß weniger effizient ist. Können wir da nicht Kaltblüter einsetzen? Bus Whisky Deshalb hat man begonnen, Forellen zu züchten. Mehlwürmer werden den Biertreber in tierisches Eiweiß umwandeln, und wir werden die Mehlwürmer wieder an die Fische verfüttern, die wir im Restaurant der Whiskybrennerei auf der Speisekarte haben.

Verarbeitung von Biertreber zu Lebensmitteln
Wir stellen aus Biertreber sowohl Brot als auch Müsli her. Für Pizzateig verwenden wir bis zu 5 % Biertreber, für Nudeln bis zu 10 % Biertreber, und wir machen daraus einen Brotaufstrich für Geflügel, Fleisch und Fisch. Auch in Desserts verwenden wir Braugetreide für Blondies, Brownies oder Madeleines. Und wie wäre es mit Keksen mit Kaffee auf der Basis von Braugetreide oder einem bitteren Snack auf der Basis von Braugetreide. Aber auch Cracker, Soft-Bake-Riegel und Backmischungen auf der Basis von Braugetreide sind möglich.

Biertreberbeton und Strohbau
Whisky hat einen ziemlich großen Reststrom, nämlich "Bierkleie" oder "Biertreber". Die meisten Brennereien und Brauereien leiten diesen Reststrom an Viehzuchtbetriebe weiter, wo er an Tiere verfüttert wird. Bus Whisky Bus Whisky Bus Whisky Wir tun dasselbe und erhalten im Gegenzug mit Biertreber gefüttertes Rindercarpaccio für das Restaurant oder Specksteaks für den Grill. Außerdem backen wir daraus Brot und machen Müsli für die Übernachtungsgäste im B&B und auf dem Campingplatz der Farm. Das Trocknen von Biertreber ist allerdings sehr energieaufwändig und daher nicht nachhaltig.

Bus-Whisky hat daher auf eine eigene Erfindung gesetzt: Brauerei-Maische-Beton. Durch die Zugabe von Kalk zur Biermaische entsteht eine dauerhafte Betonart, die beim Aushärten CO2 absorbiert. Die Feuchtigkeit aus dem Biersud ist bei diesem Prozess sehr nützlich. Auf diese Weise erhalten wir einen CO2-negativen Baustoff, der nach dem Abriss auch als organischer Dünger auf dem Boden verwendet werden kann, und zwar auf völlig kreisförmige Weise. Ein Patent für diese Anwendung wurde inzwischen angemeldet, und die TU Eindhoven hat mit weiteren Forschungen über die Anwendung und die Möglichkeiten von Biertreberbeton begonnen. Es ist beabsichtigt, diesen neuen Baustoff beim Bau einer neuen Brennerei einzusetzen, in der auch Stroh - ein Restprodukt des Gerstenanbaus - eine wichtige Rolle spielen wird. Stroh ist ein gutes Isoliermaterial. Ein Gebäude aus Stroh ist sehr energieeffizient oder sogar energieneutral. Die zur Herstellung des Strohs benötigte Primärenergie ist praktisch Null. Stroh ist der trockene Halm von Getreidepflanzen. Während des Wachstums nimmt die Pflanze CO2 aus der Atmosphäre auf und speichert es in den Halmen. Bauen mit Stroh ist also Bauen mit "konserviertem" CO2, das der Atmosphäre mindestens so lange entzogen bleibt, wie das Gebäude besteht.

Die nachhaltigste Whisky-Brennerei der Welt
Bus Whisky hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltigste Whisky-Brennerei der Welt zu sein. Wir streben eine Vorreiterrolle bei der nachhaltigeren Gestaltung der Whiskyproduktion an und sind ständig auf der Suche nach Innovationen und Erneuerungen, die zur Steigerung der Kreislaufwirtschaft beitragen können. Deshalb haben wir 2018 beispielsweise auch am Designwettbewerb Bread & Games mit dem Beitrag "pointing water & whisky" teilgenommen. Dieser Wettbewerb von Floris Alkemade (leitender Regierungsarchitekt) und Berno Strootman (leitender Regierungsberater für Landschaft) richtete sich an Landwirte und unternehmungslustige Landeigentümer: Entwickeln Sie gemeinsam mit Planern, Architekten und Designern mit innovativen Ideen Perspektiven für den ländlichen Raum. Mehr lesen >>

Wunschzettel
Gibt es tatsächlich Verbesserungsmöglichkeiten bei Bus Whisky, wenn es um Nachhaltigkeit geht? Natürlich gibt es das! Wir haben noch viele Ambitionen. Die folgenden Verbesserungen stehen in naher Zukunft auf der Tagesordnung:

1) Ein ökologisches Nahrungsnetz
Bus Whisky Inwieweit ist es möglich, "Abfallströme" des Wassers als Input für ein ökologisches Nahrungsnetz zu verwenden, das als Output Nahrungsmittel für den menschlichen Verzehr produzieren kann? Zu diesem Zweck werden wir ein Demoprojekt mit folgenden Komponenten aufbauen:
- Ökologische Wasseraufbereitung für die Wasserqualität von Forellenteichen;
- Umwandlung von überschüssigen Nährstoffen in Wasserinsekten als Nahrungsquelle für die Forellen aus den anderen angeschlossenen Teichen;
- Untersuchung eines möglichen Beitrags des Betriebs zur Erreichung der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie;
- Einsatz von ökologisch geordnetem Wasser als Verstärkung der Bodenqualität für den Lebensmittelwald und den Weinberg;
- Versuchsaufbau: Aufbereitung von Abwässern aus der Whisky-Destillerie und Umwandlung in hochwertiges Wasser sowie die mögliche Erforschung eines Bioreaktors.

2) Ein Algenreaktor
Wir wollen das bei der Gärung freigesetzte CO2 auffangen, um damit einen Algenreaktor zu speisen. Nach dem Brauprozess (Maischen) wandeln Hefezellen den Zucker im Gebräu in Alkohol und CO2 um. Dies ist ein entscheidender Schritt in dem Prozess, den wir benötigen, um Alkohol zu gewinnen. Wir können und wollen diese Emissionen also nicht reduzieren, aber es ist durchaus möglich, das CO2 abzufangen und einer anderen Verwendung zuzuführen. Wir sind fasziniert von einem Bierbrauer in Australien, der damit einen Algenreaktor füttert, also dachten wir, das wäre doch auch schön. Wir selbst haben bereits eine Teeplantage angelegt und könnten das CO2 zwischen die Teepflanzen blasen, so dass wir es als CO-Tee vermarkten könnten. Wie auch immer, vielleicht machen wir ein bisschen von beidem. Wir sind experimentierfreudig - sind Sie ein Student, der ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit dazu machen möchte? Lasst es uns wissen

3) Pilze züchten
Wir wollen Pilze auf Bierbrause züchten. Super nachhaltig, tolle Geschichte und einzigartig, und in Belgien bereits als funktionierendes Konzept erprobt, das macht also einen Unterschied. Wir werden herausfinden, welche Pilze unseren Biertreber am besten mögen und welche Anbautechnik am besten zu ihnen passt. Bist du ein Student, der ein Praktikum oder eine Abschlussarbeit zu diesem Thema machen möchte? Lass es uns wissen!

4) Einbindung von Partnern und Lieferanten
Wir werden unsere Partner und Lieferanten in allen Bereichen in unsere Nachhaltigkeitsziele einbeziehen. Denken Sie an Transporteure, die Mälzerei, die Glasfabrik, den Lohnarbeiter, den Korkhersteller, die Fasshersteller, den Verpackungshersteller usw. Zunächst werden wir unseren eigenen Fußabdruck in Ordnung bringen, und in einem nächsten Schritt werden wir in den kommenden Jahren Partner und Zulieferer einbeziehen, um unseren Fußabdruck auch weiter hinten in der Kette zu verringern. Sind Sie Student und möchten ein Praktikum oder ein Abschlussprojekt zu diesem Thema machen? Lassen Sie es uns wissen!

Und wir sind natürlich offen für noch bessere, schönere oder andere Ideen, experimentell oder nicht, um Bus Whisky noch nachhaltiger zu machen. Haben Sie tolle Vorschläge, möchten Sie ein Praktikum machen oder suchen Sie eine nachhaltige Abschlussarbeit? Informieren Sie uns über sustainability@buswhisky.com

Wir haben auch ein Manifest, in dem unsere DNA, Mission und Vision niedergeschrieben sind:

#jointhebus

Machen Sie aus Ihrer Leidenschaft Arbeit

Bus Whisky Sie ist die nachhaltigste Whisky-Brennerei der Welt. Werden Sie in unseren Bus einsteigen? Ihre Leidenschaft und Ihre Interessen sind unser Ausgangspunkt. Mit anderen Worten: ein maßgeschneiderter Job. Das Beste aus Ihrer Arbeit herausholen, in schöner Harmonie mit Ihrem Zuhause.

Investieren in nachhaltigen Whisky

Verpassen Sie nicht den Bus!

Bus Whisky gibt Aktienzertifikate über Sharefunding aus. Als Privatanleger können Sie bereits ab 1.000 € einsteigen. Je mehr nachhaltigen Whisky wir verkaufen, desto mehr Wirkung können wir gemeinsam erzielen.

Grain to glass | Spitzenreiter seiner Klasse

So werden Nase, Geschmack und Abgang gewürdigt:

Bus Whisky Wikipedia

Blog

  • Bus führt Hafenlager mit eigenem Tartan ein
    Eine Hommage an das älteste Kleid der Niederlande und die reiche Geschichte des Weilers Bus, ein fünf Jahre alter Single-Cask-Whisky, gereift in Tawny-Port-Fässern. Vom Korn bis zum Schuss ist die Brabanter Whisky-Destillerie Bus niederländisch,...
  • Bus fährt Bio
    Bus Whisky wird Bio! Während der De BioBorrel im Pakhuis de Zwijger in Amsterdam gab Bus Whisky seine Absicht bekannt, ab 2025 vollständig auf den biologischen Anbau von Braugerste umzusteigen! Um ab 2025 auf Bio umzustellen,...
  • Martijn Keesmaat, kaufmännischer Direktor von Bus Whisky
    Wir freuen uns, Martijn Keesmaat als kaufmännischen Leiter bei Bus Whisky begrüßen zu dürfen. Martijn war zuvor kaufmännischer Leiter von Hooghoudt in Groningen. Aufgrund seiner Leidenschaft für die Welt des Whiskys verlässt er nun den hohen Norden für unsere...

Alle Blogeinträge anzeigen